^Nach oben

Anselm Legl, Kontrabass

Herbst 2016, Giovanni Bottesini: Kontrabasskonzert Nr.2, h-Moll

Anselm Legl wurde 1991 in Weilheim in Oberbayern geboren und erhielt seinen ersten Kontrabass-Unterricht mit elf Jahren.

Seine Ausbildung verlief immer zweigleisig: Zunächst wurde er an der Hochschule für Musik und Theater in München als Jungstudent im Fach Jazz Kontrabass aufgenommen und ein Jahr später im klassischen Fach bei Professor Nabil Shehata, bei dem er seit 2011 studiert. Orchestererfahrungen sammelte er in verschiedenen renommierten Jugendorchestern, wie dem Bundesjugendorchester oder der Jungen Deutschen Philharmonie unter Dirigenten wie Sir Simon Rattle und Mariss Jansons. Auch die Kammermusik ist ihm ein besonderes Anliegen. Beim Davos Festival und dem Euro Classic Festival Orchestra konnte er einschlägige Erfahrungen sammeln.

Anselm Legl war Preisträger bei „Jugend jazzt“ und besuchte Meisterkurse bei namhaften Kontrabassisten. Er tritt regelmäßig bei diversen Jazz-, wie auch klassischen Orchester- und Kammermusik-Projekten auf.